Warning: Illegal string offset 'cf7msm_prev_urls' in /is/htdocs/wp12038713_4MKYY5GOZ9/www/brofitnessteam/wp-content/plugins/contact-form-7-multi-step-module/contact-form-7-multi-step-module.php on line 147

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /is/htdocs/wp12038713_4MKYY5GOZ9/www/brofitnessteam/wp-content/plugins/contact-form-7-multi-step-module/contact-form-7-multi-step-module.php on line 147

Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /is/htdocs/wp12038713_4MKYY5GOZ9/www/brofitnessteam/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426

Ist Aufwärmen im Sport wirklich so wichtig?

Ist Aufwärmen im Sport wirklich so wichtig?
Ist Aufwärmen im Sport wirklich so wichtig?

Warum du dich aufwärmen solltest:
Wenn man zuvor keinen bzw. wenig Bezug zu Fitness hatte, ist es wichtig sich – je nach Leistungszustand – vorher  immer richtig und optimal aufzuwärmen.

Die positiven Effekte des Aufwärmens auf einen Blick:
+ Gelenke werden „geölt“ und mit Flüssigkeit versorgt
+ die Verletzungsgefahr wird enorm verringert
+ dein Körper ist für alle Übungen psychisch wie auch körperlich vorbereitet
+ deine Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steigen
+ der Transport des Sauerstoffes im Blut erhöht sich
+ deine Beweglichkeit wird gefördert
+ mehr Muskeln arbeiten – das heißt: schnellere Fettverbrennung
+ Erhöhung der Dehnfähigkeit und Elastizität der Sehnen und Bänder
+ Erhöhung Energiebereitstellung
+ Erhöhung der Blutzirkulation
+ Erhöhung der Aufnahme von Sauerstoff und Nährstoffen

Power – ON:
Das Aufwärmen ist sozusagen der Einschaltknopf des Körpers. Alle Muskeln werden geölt und schneller durchblutet als im Ruhezustand. Die Dauer des Aufwärmens beträgt ungefähr fünf bis fünfzehn Minuten. In dieser Zeit soll dein Körper auf eine sogenannte Betriebstemperatur von ungefähr 38,5 °C kommen. Die Intensität (Stufen bzw. Watt) soll langsam gesteigert werden – je nach Alter und Leistungszustand variiert diese. Die optimale Herzfrequenz liegt bei 160 Schlägen/ Minute – Deinem Lebensalter.

Muskeln, Bänder und Sehnen:
Die Viskosität (Reibung) der Sehnen, Bänder und Muskeln wird durch’s Aufwärmen stark verringert. Somit ist das Risiko von Verletzungen oder gar Bänderrissen minimiert. Durch die gesunkene Viskosität ist die Elastizität und Dehnfähigkeit der Muskeln gestiegen und dadurch wiederum steigt die Reaktionszeit wie auch die Muskelermüdung wird vermindert.

Gelenke:
Die Schmierung der Gelenke erfolgt durch unserer Gelenkflüssigkeit (Synovia) – beispielsweise in der Schulter. Durch das Aufwärmen wird die sogenannte Synovia gebildet. Dadurch sind die Gelenke geschützter und richtig geschmiert.

Herzkreislauf:
Das Herzkreislaufsystem wird vor dem eigentlichen Workout auf Touren gebracht – dass heißt, die komplette Skelettmuskulatur ist mit Blut versorgt. Die Muskeln werden mit Nährstoffen und dem wichtigen Sauerstoff über das Blut beliefert.

Mögliche Aufwärmmethoden:
+ Laufen
+ Ergometer
+ Stepper
+ Crosstrainer
+ einfache Aufwärmübungen für Zuhause – z.B. Arme kreisen.
+ Rudergerät

Du hast noch Fragen zum Aufwärmen oder andere Aufwärmmethoden? – dann lass es uns wissen!

 

 

Zusammenfassung
Ist Aufwärmen im Sport wirklich so wichtig?
Artikelname
Ist Aufwärmen im Sport wirklich so wichtig?
Beschreibung
Warum du dich aufwärmen solltest: Wenn man zuvor keinen bzw. wenig Bezug zu Fitness hatte, ist es wichtig sich - je nach Leistungszustand - vorher immer richtig und optimal aufzuwärmen.
Author
Daniel
Hi, ich bin Dein Coach bei BroFitnessTeam.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Style Switcher

Layout options
  • Boxed Layout
  • Full Width Layout
Header options
Accent Color Examples
Background Examples (boxed-only)
  • detailed
  • pixels
  • diagonal-noise
  • swoosh_bw
  • swoosh_colour
  • beach
  • sundown
View all options →